6.6 Zecken

Benutzeravatar
Isidora Paddepüh
Administrator(in)
Administrator(in)
Beiträge: 462
Registriert: Fr 1. Mär 2013, 16:02

6.6 Zecken

Beitrag von Isidora Paddepüh »

Stand: 04.09.2017

Miss Excel: "Eine (bei uns) sehr gut wirksame Möglichkeit ist der Rhodonit (Trommelstein), der durch einen Amethysten aufgeladen werden kann. Bezogen wurden die beiden Steine als Set hier:" https://amzn.to/2yO6VV1

Anleitung siehe unten


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dies ist der Startpost.

Dieser Post soll in Zukunft eine Zusammenfassung dessen enthalten, was bis zu einem bestimmten Datum (Stand:______________) geschrieben wurde.

Du kannst jederzeit zu diesem Thema recherchieren und/oder eine Zusammenfassung erstellen. Damit bist du uns - allen Betroffenen und ihren Angehörigen - eine große Hilfe.

Bitte schicke deine Zusammenfassung an einen der Admins. Dieser wird sie dann hier einstellen.

Danke.


Miss Excel
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 137
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:57

Re: 6.6 Zecken

Beitrag von Miss Excel »

http://hunde-zecken.de/zecken.htm


Wir - die Halter von insgesamt 6 Hunden (2 eigene, 2 Pflegehunde, 2 Tagshunde) waren anfangs skeptisch, ob das etwas bringt. Aber da die Kosten nicht so hoch sind, haben wir es einmal ausprobiert.

Das Ergebnis war erstaunlich. Seit 6 Wochen benutzen wir Rhodonit und Amethyst, und wir hatten insgesamt an allen 6 Hunden in der Zeit 5 Zecken. Davon hatte unser Zeckenmagnet (ohne Rhodonit bei jedem Spaziergang 2 neue Zecken, das macht 6-8 am Tag) 4 Stück.

Wir haben nur einen Shop gefunden, der beide Steine zusammen als Set verkauft (Stand 07/2017).

Hier der Link: https://amzn.to/2yO6VV1



Anleitung (Zitat aus dem ersten Link):

--> Der Stein wird nach dem Kauf zunächst einmal lauwarm abgespült, um andere Einflüsse zu entfernen. Dies kann
man hin und wieder tun.

--> Danach „infizieren“ wir das Trinkwasser unseres Hundes mit dem Rhodoniten. Das
heißt, wir geben am Abend etwa 1 Liter Leitungswasser (mal mehr, mal weniger, wir messen da nicht genau ab,
je nachdem wie viel der Hund braucht) in eine Glasschale und legen den Rhodonit über Nacht hinein.
Am nächsten Morgen schütten wir dieses Wasser in den Trinknapf unseres Hundes.

--> Den Stein legen wir einfach
bis zum nächsten Abend zur Seite. Der Liter infiziertes Trinkwasser reicht unserem Hund übrigens für den Tag.
Manchmal müssen wir abends noch etwas nachgeben, aber dann nehmen wir normales Leitungswasser. Ich
denke, es bleibt unbenommen, auch dieses Wasser im Laufe des Tages zusätzlich mit dem Stein zu infizieren.
Da die Wirkung gut ist, reicht uns die Infizierung über Nacht aus, wir benötigen also kein zusätzliches infiziertes
Wasser.

--> Ach ja, der Stein ist normalerweise schon bei Kauf „geladen“. Wir haben ihn vor Gebrauch allerdings selbst
noch einmal geladen. Zum Laden benutzt man einen Ladestein, am besten einen Amethysten, und zwar ein
Stück aus einer Amethysten-Druse. Zum Laden reicht es aus, den Rhodoniten über Nacht einfach auf den
Amethysten zu legen. Wir machen dies in größeren Abständen (alle paar Wochen).