Salicylatintoleranz

Türmerin
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 12
Registriert: Sa 28. Dez 2019, 14:46

Salicylatintoleranz

Beitrag von Türmerin »

Viele von Salicyatintoleranz-Betroffene haben Probleme mit Gerüchen und Düften (inkl. natürlicher)

HIerzu gibt es eine FB-Gruppe:

https://www.facebook.com/groups/229647443725827/


Benutzeravatar
Muse
Forenmoderator(in)
Forenmoderator(in)
Beiträge: 155
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:55

Re: Salicylatintoleranz

Beitrag von Muse »

Salicylat-Intoleranz
a) Erfahrungsbericht
  • Hegte schon länger den Verdacht, hierfür eine Neigung zu haben. Denn desöfteren nach Essen mit bestimmten Kräutern ist Schleimhusten aufgetreten.
  • Jetzt kam es zu einer massiven allergischen Reaktion aufgrund der Versuche, Immunsystem mittels abwehrstärkenden Produkten (Ingwer, Orangen, Zitronen etc.) und NEMs (Vitamin C, D und Zink) zu stärken. Was ich anfangs für beginnende Halsbeschwerden/Lymphknotenschwellung hielt, entwickelte sich rasch zu bedrohlichen Schwellungen im Hals-/Rachenbereich. Mir fiel im nachhein :wand: auf, dass ich u. a. nach Ingwer-Wasser und Vitamin-D einnahmen schon seltsam reagiert hatte.
b) Kurz-Überblick zu Salicylat-Intoleranz
  • Eine pseudoallergische Reaktion, die von der aufgenommenen Salicylmenge abhängig ist.Diese "summiert" sich! Man sollte daher anstreben, den Salicylsäuregehalt der Nahrung gering zu halten. Ein bißchen Olivenöl ist noch verträglich, in Kombination mit entsprechenden salicylatreichen Gewürzen oder Gemüsesorten können Reaktionen auftreten.
  • Salicylate greifen die Schleimhäute in den Atemwegen oder im Magen-Darm-Trakt an und führen dort zu Reizerscheinungen. Auch allergische und anaphylaktische Reaktionen werden oft durch Salicylate ausgelöst und verstärkt!
  • Salicylate sind so weit verbreitet, dass es nicht immer leicht ist, sie aufzuspüren und zu meiden. Bioprodukte enthalten natürlicherweise sehr viel mehr Salicylate (-> natürlicher Pflanzenstoff zur Schädlingsabwehr).
  • Wer keine Salicylate verträgt, muss bei der Ernährung und Zusatzstoffen (auch Pflegeprodukte) auf mögliche Salicylatquellen achten.
  • Auch Duftstoffe sind oft auf der Basis von Salicylaten oder Benzoaten hergestellt und können deshalb ebenfalls massive gesundheitliche Problem auslösen.
  • Es sind auch sämtliche Medikamente, vor allem aber auch Naturheilpräparate, auf etwaigen Gehalt kritisch zu hinterfragen. Jeder Wirkstoff und jeder Zusatzstoff kann die Beschwerden auch verschlimmern.
Folgende Vitamine/Spurenelemente bei einer Salicylatintoleranz eher schädlich als nützlich:
  • Vitamin D Präparate, denn Vitamin D ist ein Gegenspieler zum Cortisol, das aber gerade bei Salicylatintoleranz ohnehin vermehrt gebraucht wird.
  • Zink, denn es behindert die Aufnahme von Kupfer, das für die Aktivität des histaminabbauenden Enzyms Diaminoxidase (DAO) notwendig ist.
  • Folsäure, denn diese besteht teilweise aus Paraaminobenzoesäure, die chemisch eng verwandt mit Salicylsäure ist. Zudem verschärft Folsäure einen Vitamin B12 Mangel. Und Vitamin B12 ist nötig für das Bilden der Histamin-N-Methyltranferase (HNMT), die vor einer Histaminüberlastung im Gehirn und in den Nerven schützt.
  • Weniger bekannt ist die häufige Vergesellschaftung auch mit Histaminintoleranz und/oder Mastzellenaktivierung
Obige Auszügen stammen aus dieser - wie ich finde - sehr informativen Quelle: https://www.gesundheit-ganzheitlich.com/salicylate/